de / en

Mikrowellentechnik

Diese Seite ist nur noch in englischer Sprache verfügbar.

The Microwave Engineering Group covers a variety of research areas from basic to applied research. A state-of-the-art microwave laboratory as well as a variety of circuit, system-, and electromagnetic field simulators make this possible. In the microwave laboratory, almost all types of measurements can be performed ranging from on-wafer to whole systems.

A special feature of the group is the broad knowledge of the researchers, which goes far beyond the microwave technology. This is particularly evident in the implementation of research projects with FPGA-based real-time signal processing, the design of complex microwave systems and the use of strong signal processing algorithms.

Much of the group´s activity is focused on communication applications. In particular, the group is working on efficient, linear, and robust transceivers. On the transmission side, this includes, for example, switched mode power amplifiers; on the receiver side, the group is investigating interference-proof receivers. Basic research is currently focused on improving polyharmonic distortion (PHD)based nonlinear models.

In the field of UHF RFID, the group has extensive knowledge in the field of reader design and tag localization. As the newest research area, the Microwave Engineering Group investigates the description, modeling and emulation of interference in shared frequency bands (as part of the EFRE Interreg project InterOp).

Schaltungstechnik

Die Arbeitsgruppe Schaltungstechnik beschäftigt sich mit integrierter Schaltungstechnik. Dabei bestehen zwei wesentliche Forschungsschwerpunkte, einerseits analoge integrierte Schaltungen und andererseits optoelektronische integrierte Schaltungen.

Im Bereich der analogen integrierten Schaltungen geht es um die Integration von analogen Schaltungsblöcken, z.B. Operationsverstärker, Mixer oder Filter, in neuesten Nanometer CMOS Technologien. Durch die fortschreitende Miniaturisierung der Technologie sinken die möglichen Versorgungsspannungen und die Eigenschaften der Bauelemente entfernen sich immer mehr von denen idealer Bauteile. Diese Randbedingungen stellen große schaltungstechnische Herausforderungen dar, die mit neuen Konzepten und innovativen Ideen bearbeitet werden.

Der zweite Forschungsschwerpunkt über optoelektronische integrierte Schaltungen beschäftigt sich mit der Integration optoelektronischer Bauteile in CMOS und BiCMOS Siliziumtechnologien. Neben den fotoempfindlichen Bauelementen werden auch ganze Systeme mit integrierten Empfängern und nachfolgender Signalverarbeitung entworfen.

Beide Arbeitsbereiche erfordern neben dem Entwurf auch die Charakterisierung der realisierten Mikrochips, welche im eigenen Labor durchgeführt wird.

THz-Technik

Forschungsschwerpunkte der Gruppe (näheres s. englische Webseite):

  • Resonant tunneling diodes (RTDs) and THz oscillators on their basis
  • Physics of fast electron transport in tunnel and low-dimensional semiconductor structures
  • THz sources, detectors and systems
  • Optoelectronic THz components (THz pin photodiodes, photomixers, non-linear optical components, etc.)
  • Plasmonics, especially THz plasmonics and low-dimensional plasma excitations